NZ#20: Rotorua

Taupo/Rotorua – 14.1.15.

Nach dem Auschecken am Mittwochmorgen aus dem Kiwi Holiday Park baden wir erstmal in einer heißen Quelle, die in den großen Waikato River fließt in der Nähe der Huka Falls, die wir ja gestern schon gesehen hatten. Wie auf Island, mitten in der Landschaft mal heiß baden.

image

Danach unser Ziel: die Craters of the Moon, eine geoaktive Landschaft in der Nähe mit vielen brodelnden Quellen, Schlammlöchern, beeindruckenden Farben durch die diversen Stoffe, die hochgegast werden. Riecht alles wie Schwefelwasserstoff hier, mjam.

image
Craters of the moon

Nächstes Ziel nach Taupo, dem grandiosen Skydiving, den Craters und der heißen Quelle ist am Mittwoch dann Rotorua, etwa 75 Kilometer weiter nördlich in Richtung Bay of Plenty.

Wir wohnen in Rotorua im Funky Green Voyager Backpackers; das Haus hat eine tolle Geschichte und die Frau des Besitzers ist Deutsche. Klein, gemütlich, sauber, mit Atmosphäre und gutem Bett. Rating: 5/5.

Abends nehmen wir ein wenig Maori-Kultur mit und wohnen einigen Kulturdarbietungen wie dem Kriegs-Kanu und schließlich auch einem Hangi-Mahl der hiesigen Mitai-Familie bei. Im Prinzip dreht sich bei den Jungs immer alles um Krieg wegen Ländereien und Frauen, wie überall auf der Welt also. Und die Maoris waren ziemlich kriegerisch!

image

Auf der Speisekarte: Hangi, also Lamm, Huhn, Kumara, Reis, Salate, Stuffing etc. Das Meiste wurde vier Stunden in der Erde vergraben gegart.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s