NZ#15: Snacken am Strand von Whanganui the kiwi way

Whanganui – 8.1.15. Nachdem wir die Taranaki Area mit Muskelkater erster Güte verlassen haben, sind wir weiter nach Whanganui gefahren, etwa halbe Strecke bis Wellington von New Plymouth aus.

Der Mt. Taranaki (oder auch Mount Egmont) hat übrigens im Film ‚The Last Samurai‘

den japanischen Mt. Fuji gedoubelt. Wer hat’s bemerkt?

image

Am schwarzen Strand im Viertel Castlecliff lässt es sich gut aushalten. Eine gute Brise und einen kleinen Aperitif in der Spätnachmittagssonne um halb sieben lassen wir uns nicht entgehen. Dabei: NZ-grown Thymian-Oliven und eingelegtes Muschelfleisch! Ultralecker.

image

Unterkunft finden wir in einem kleinen, rudimentären Cottage im Kiwi Holiday Park. Rating: 3/5.

Auf der Speisekarte am Abend: Frische Snapper-Filets in der Pfanne mit mixed Gemüse, frischen Riesenpilzen und Neuseeland-Gurke, dazu Cous Cous. Ein Tropfen NZ- Sauvignon Blanc/Pinot Gris veredelt das Fischlein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s