Klettergarten bei Bad Heilbrunn

Bad Heilbrunn. Der Klettergarten bei Bad Heilbrunn verspricht leichte bis gemischte Plattenkletterei im Sandstein ohne weitere Einschränkungen und jeglichen Schutzstatus. Ab München nur 45 Minuten entlang der schönen Alpenautobahn entfernt, sind wir spontan mal hingefahren und haben uns das angesehen.

(Fast) entspannte Anreise

Anreise per Bulli ist locker: Parkmöglichkeit ist ausreichend vorhanden, nur zwei Minuten von der Wand entfernt. Allerdings ist die Einmündung zum Parkplatz bzw. der Einfahrt extrem gefährlich. Autos aus der Gegenrichtung kommen aus einer Kurve schnell heran. Vor einigen Jahren hat es deswegen bereits einen Unfall mit Todesfolge gegeben.

Die Sektoren

Das Gebiet hat sechs Sektoren, davon liegen zwei etwas getrennter hinter den ersten vier Abschnitten und sind über einen zweiten Zugang zu erreichen.

Der erste Sektor hat viele leichtere Klettereien (3+ – 4+) – super, um wieder rein zu kommen in die ganze Reibung oder auch um zu schnuppern, ob man Platten denn so sehr mag. Ab und zu kamen auch etwas Fels und Bruchstücke gefallen, das bleibt nicht aus, also ist hier ein Helm schon nützlich. Die ersten vier Sektoren liegen ab etwa 4 Meter Kletterhöhe fast vollflächig in der Sonne, nur Sektor 5 und 6 sind schattiger.

Abseilen im Klettergarten Bad Heilbrunn
Abseilen im Klettergarten Bad Heilbrunn

Oberer Turm bzw. die obere Westwand

Es gibt noch einen Bereich über den Platten: der oberer Turm/die obere Westwand.  Der Zugang dorthin erfolgt links am Sektor 5 vorbei durch leicht verblocktes Gelände nach oben. Kann man aber auch kletternd aus einem unteren Sektor erreichen. An der oberen Westwand kann man dann sogar den gesamten Turm entlang (Überhang!) klettern und an der Spitze des gesamten Tals umlenken. Sehr schön.

Mittelmäßige Sicherheit

Das Gebiet ist meiner Meinung nach nicht auf allen Routen gut abgesichert. Teilweise sind die Abstände der Sicherungspunkte sehr groß (bis zu 3,5 Meter), oft gerade auch in der kritischen Zone nach den ersten beiden Sicherungspunkten. Hier kann man also ohne weiteres aus sieben Metern grounden. Als Empfehlung möchte man mitgeben: Nicht stürzen auf diesen Routen und nicht überschätzen.  Wieviel das Wert ist, wisst ihr ja selbst.

Die Haken, die dann allerdings in der Wand sind, sehen weitgehend super aus. Oben gibt es in der Regel einen Umlenkring; der Ausstieg on top ist meist wohl nicht vorgesehen und nur bedingt möglich mit erheblicher Steinschlaggefahr (Ausnahme: Zugang zur oberen Westwand).

Generell sind hier eher zahlreiche Kletterer anzutreffen – wir waren an einem Pfingstmontag dort und es war noch nicht übervoll, aber voll.
Auch hier gilt mangels Mülleimern: wer klettert, kann auch Müll mitnehmen.

Mehr lesen: Infos zu den  Touren und den Sektoren beim DAV

Topos und mehr zum Klettergarten Heilbrunn 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s